29. April 2017

[Kurzrezension] Königsmacher

Inhalt:
"Asher ist nur der Sohn eines einfachen Fischers. Doch durch Mut und Tatkraft gewinnt er die Freundschaft von Prinz Gar – und gerät unverhofft in ein Netz aus Intrigen am königlichen Hof: Es ist die Bestimmung der Könige von Lur, den magischen Wall gegen die Dämonen aufrechtzuerhalten. Und Prinz Gar, der als Einziger in seiner Familie keine Magie wirken kann, wird den Thron niemals besteigen dürfen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein schwarzer Magier ermordet die gesamte Herrscherfamilie. Bis auf Prinz Gar, den letzten Erben der Königswürde. Und plötzlich muss Asher, der Sohn eines Fischers, sich fragen, was er zu riskieren bereit ist – für die Freundschaft eines Prinzen …"

Anfangs hab ich ein bisschen Zeit gebraucht, um mich wirklich richtig in die Geschichte einzufinden. Es schien irgendwie keinen richtigen roten Faden zu haben und man wusste nicht so recht wo die Autorin mit der Geschichte hin möchte. Außerdem hatten einige Charaktere für meinen Geschmack eine etwas zu seltsame und "blumige", Sprech-/Ausdrucksweise, die teilweise schon ein bisschen albern rüberkam und mich auch etwas irritierte. Zum Glück legte sich das nach einer Weile und alle Charaktere fügten sich zu einem harmonischen Bild zusammen. Das selbe gilt auch für die Geschichte im allgemeinen, im Mittelteil wird es wirklich interessant und man beginnt mitzufiebern.

Die von der Autorin geschaffene Welt und ihre Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Besonders interessant finde ich ja immer die Hintergrundgeschichte bzw. die Legenden und Sagen der Fantasywelten und in diesem Buch erfährt man doch das ein oder andere über Lurs Vergangenheit. Ich hoffe doch in der Fortsetzung noch etwas mehr darüber erfahren zu können!
Die Charaktere fand ich generell auch gelungen. Vielseitige bzw. viele verschiedene Charaktere mit schlüssigen Handlungsweisen... nur hin und wieder hat der ein oder andere etwas übertrieben  bzw. unlogisch reagiert, das finde ich dann immer etwas merkwürdig.

Insgesamt war die Story manchmal etwas vorhersehbar... nachdem hier und da etwas enthüllt wurde, konnte man als Leser doch relativ gut vorausahnen was noch passieren wird. Aber dann gab es hin und wieder doch so richtige Überraschungen, die mich wirklich überrumpelt haben! Zum Beispiel der Cliffhanger am Ende! Das die Autorin sich das getraut hat... hätte ich wirklich nicht erwartet!

Fazit:
Ein "solider" Fantasyroman, mit dem ich einen etwas holpringen Start hatte. Aber insgesamt hat er mich doch wirklich gut unterhalten und ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht! Die Fortsetzung kann nur interessant werden. ;)
Ich vergebe 8 Punkte!

9. April 2017

[Currently Reading] #15


Hallo ihr Lieben!

Heute hatte ich den letzten Tag meines "Heimaturlaubs" während der Semesterferien und hab deshalb bei diesem schönen Wetter noch einmal die Vorzüge einer Terrasse genutzt, bevor es für mich heute Abend dann wieder nach Kassel ging. :)
Aktuell lese ich "Königsmacher" von Karen Miller, welches mir, nach kleinen Anfangsschwierigkeiten, mittlerweile doch wirklich gut gefällt!
Ich hoffe, dass dieses schöne Wetter uns noch eine Weile erhalten bleibt und wünsche euch eine tolle Woche!

Liebe Grüße,
Denise