30. November 2015

[Rezension] Ödland: Erstes Buch - Der Keller

Inhalt:
"Die Welt, wie wir sie kannten, existiert nicht mehr. Sie ging vor vierzig Jahren unter. Aus Ressourcenknappheiten wurden Verteilungskämpfe, aus regionalen Konflikten Flächenbrände. Das Kartenhaus Zivilisation brach zusammen. Vom Land und von den Städten blieben nur Wüsten und Ruinen übrig: Das ÖDLAND.
Die Überlebenden rotteten sich zusammen und zogen sich in abgeschiedene Enklaven zurück, in versteckte Keller, alte Bergwerke, verbarrikadierte Dörfer und unzugängliche Stadtteile, versuchten nicht entdeckt zu werden und zu überleben.
Denn durch die verwüsteten Landstriche zogen bewaffnete Banden. Auf der Suche nach Essbarem griffen sie jeden an, der ihnen in die Quere kam und machten das Ödland zu einem Ort, den niemand freiwillig betrat. 

Mega, ein neunzehnjähriges Mädchen, wächst in einer Enklave auf. In einem Heizungskeller unter einer verfallenen Universität. Die junge Frau hat einen Traum: Eines Tages will sie den Keller verlassen und die Welt erkunden, denn die muffige Enge lässt sie die Betonmauern hochgehen und das ewige Stillsein und Verstecken entspricht überhaupt nicht ihrem Wesen."

Vielen Dank zuallererst an Christoph Zachariae, der mir sein Buch zur Verfügung gestellt hat!

Der Autor schaffte es von Anfang bis Ende eine authentische Atmosphäre für seine Dystopie zu schaffen und auch aufrecht zu erhalten!
Während des Lesens wirkte alles so bedrückend und düster... allgemein hatte man das Gefühl, dass um jede Ecke eine Gefahr lauern könnte. Das war  natürlich auch für die Spannung ein dickes Plus und es war wirklich fesselnd Megas Erlebnissen zu folgen und mitzufiebern.

27. November 2015

[Freitagsfüller] 27.11.2015

Hallo ihr Lieben!

An diesem kalten und diesigen Tag, bei dem man am liebsten nur im Bett bleiben möchte, gibt es mal wieder einen Freitags-Füller von scrap-impulse! :)


1. Es gibt Schlimmeres als mal ein paar Tage erkältet zu sein.

2. Oft läuft es nicht so wie geplant.

3. Der erste Schnee ist meistens sehr schön und noch aufregend. Doch wenn es nicht aufhört, beginnt es zu nerven...

4. Es ist offensichtlich, dass wir hier in Deutschland Probleme zu lösen haben.

5. Meine Lieblingsplätzchen sind Butterplätzchen und Vanillekipferl von meiner Mutti.
 :)
6. Ich trage eher selten Handschuhe, oder Stulpen. Mütze und Schal müssen  allerdings sein.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf meinen Freund, der mich übers Wochenende besucht, morgen habe ich einen Besuch des Kasseler Weihnachtsmarkts geplant und Sonntag möchte ich einfach nur einen schönen und entspannten Tag haben!

Ich wünsche euch ein tolles Wochenende und einen schönen ersten Advent!
LG Denise

16. November 2015

[Neuzugänge] Oktober 2015 - Teil 2

Hallo ihr Lieben,

neben den Neuzugängen vom Riverfield Verlag, sind auch noch ein paar andere Bücher im Oktober zu mir gekommen!
Zum einen wäre das die Fortsetzung von "Liebe und Zorn":
"Liebe und Neid - Im Visier der Shinto-Götter" von An Lin, welches ich aktuell lese und bei der Leserunde auf Lovelybooks mitmache!
Dann ist noch das neue Buch "Sveta und der Junge aus dem Wald" von Axel Saalbach (in Zusammenarbeit mit Ramona Mädel) bei mir eingezogen. Von ihm habe ich bereits  "Das Haus Komarow" rezensiert und bin jetzt sehr gespannt wie mir dieses Buch gefällt, da es im selben "Universum" spielt.
Und zu guter Letzt bin ich auf dem Uni-Campus noch auf einen kleinen Bücherflohmarkt gestoßen. Den habe ich zwar schon öfter gesehen, aber bisher fehlte mir die Zeit mal zu stöbern. Nun hatte ich mal ein bisschen Zeit und habe mir "Das Mohnrote Meer" von Amitav Ghosh mitgenommen. :)

Tja was gibt es sonst noch zu berichten? Mein Germanistik-Studium ist ganz gut gestartet, ich finde die meisten Seminare/Vorlesungen gut und habe Spaß daran. Das WG-Leben klappt auch soweit, nur eine Sache nervt mich: Getränke kaufen! Das ist wirklich nervig, wenn man in der Stadt kein Auto hat. :D




Liebe und Neid - Im Visier der Shinto-Götter
von An Lin

Inhalt:
"Die 20-jährige Mei hat die Strapazen rund um den Yushima-Schrein in Tōkyō überstanden. Zurück in Kyōto kommen sie und der gutaussehende Tián sich näher als je zuvor. Doch plötzlich greift sie der mächtige Windgott Fūjin an. Er hat es auf Tián abgesehen. Automatisch gerät auch Mei in sein Visier. Was will der Windgott nur von ihm? 
Bald wird klar: Tián war nicht ganz ehrlich zu Mei. Sie ahnt Schreckliches. Und doch lauert hinter seiner verführerischen Fassade ein größeres Geheimnis, als sie sich vorstellen kann."







11. November 2015

[Rezension] Thymios - Das Herz des Kriegers

Inhalt:
"Thymios, ein Bauernjunge aus dem antiken Griechenland, verliebt sich unsterblich in die Nachbarstochter Mia. Doch eines Tages werden die beiden versklavt. Thymios gelingt die Flucht und er lernt bei einem alten verstoßenen Kämpfer Spartas, ein Krieger zu werden. Jahre später bricht Thymios auf, um Mia zu suchen und aus den Klauen des Tyrannen zu befreien, der sie zur Frau auserkoren hat und Thymios‘ Heimatdorf erobern will. Aber der junge Thymios kennt keine Furcht und zettelt eine Schlacht an, mit der die siegesgewohnten Spartaner nicht mal im Traum gerechnet hätten …"


Vielen Dank an den Riverfield Verlag, der mir das Buch von Lisa Schneider zur Verfügung gestellt hat!

Da dieses Buch an ein eher jüngeres Zielpublikum gerichtet ist - was ich zwar wusste und mich darauf eingestellt habe - hatte ich Anfangs Schwierigkeiten richtig in die Geschichte und deren Dramatik und Spannung einzutauchen. Die von der Autorin verwendeten Sprache und ihr Schreibstil habe ich zuerst als etwas holprig und nicht ganz flüssig empfunden, aber als die Geschichte Fahrt aufgenommen hat, war ich bald von Thymios Welt gefesselt und konnte dem Geschehen mitfiebern!

1. November 2015

[Neuzugänge] Oktober 2015 - Teil 1

Hallo ihr Lieben,

Ende September erreichte mich eine nette Mail des Schweizer Riverfield Verlags, der mich mit seinem kleinen, aber feinen Verlagsprogramm überzeugen konnte. So sind dann im Oktober drei Bücher des Verlags, jeweils aus verschiedenen Genres, bei mir eingezogen:
"Thymios - Das Herz des Kriegers" von Lisa Schneider (das ist meine aktuelle Lektüre ;)), "E.J. und das Drachenmal" von Anika Oeschger und "Die schrecklich schöne neue Welt des Professor Furtwanger" von Adrian Suter. 
Ich bin wirklich gespannt wie die Bücher mir gefallen werden!






E.J. und das Drachenmal
von Anika Oeschger

Inhalt:
"Merkwürdige Veränderungen an ihrem Körper werfen die16-jährige Emilia Jane, die sich lieber nur E. J. nennen lässt, aus der Bahn. Nachdem sie mit ihrer Familie von Schottland nach Zürich gezogen ist, hat sie sich gerade erst an das gewöhnt, was die Pubertät mit ihr anstellt. Aber ein blauer Ausfluss, wo keiner sein sollte, und Hitzewallungen, die so heiß werden können, dass ihre Bettdecke Brandflecken bekommt, sind ein ganz anderes Kaliber als Pickel und Mitesser. Als sich dann auch noch ein unerklärlicher Ausschlag über ihren ganzen Körper ausbreitet, landet sie in der Quarantänestation der Stadtklinik.
Schon bald stellt E. J. fest, dass sie eine Gezeichnete ist, Trägerin des Drachenmals, das ihr einerseits ungeahnte Fähigkeiten und Kräfte verleiht, aber gleichzeitig einen ihr unbekannten Feind aus den Tiefen einer längst vergessenen Epoche auf den Plan ruft. Das dunkle Etwas, das ihr nach dem Leben trachtet, kommt rasend schnell näher und scheint unbesiegbar zu sein ..."