28. Februar 2015

[Rezension] In einer Sternennacht

Inhalt:
"Eigentlich hatte Crispin Hope, Viscount Northwood, gedacht, zehn Jahre sollten reichen, um seine Jugendliebe Portia Temple und ihre leidenschaftliche Affäre zu vergessen. Doch da hat er sich wohl gründlich getäuscht. Denn als er seinen Freund, Portias Bruder, besucht und erfährt, dass sie einen anderen heiraten will, trifft es ihn mitten ins Herz. Obwohl er weiß, dass er nicht das Recht hat, sich in ihr Leben einzumischen, kann er nicht anders, als genau das zu tun - mit Worten, Küssen und einer Liebe, die nie geendet hat."


Vielen Dank an die Agentur Libelli, die mir dieses Buch zur Verfügung gestellt hat!

Am Anfang dieser Rezension muss ich ganz klar drauf hinweisen: Das Buch ist eine Novelle!
Deshalb  ist es recht kurz, die Anzahl der Protagonisten sind begrenzt und die Hintergrundinformationen sind nicht sehr ausführlich. Diese Punkte hätte ich sonst kritisiert, aber ich habe extra die Merkmale einer Novelle nachgeschlagen. Wer sich also an diesen Punkten extrem stört, sollte eventuell nicht zu diesem Buch greifen!

Die Autorin konnte mich von Anfang an mit einem angenehmen und flüssigen Schreibstil von ihren Qualitäten überzeugen, allerdings empfand ich die Dialoge teilweise als etwas zu aufgesetzt.
Und da die Geschichte schon ziemlich dialoglastig war, fehlte es mir ein wenig an Spannung und "wirklicher" Handlung.
Die Geschichte war schön romantisch, kitschig und einfach leichte Kost für Zwischendurch, genau das was ich von diesem Buch erwartet habe.

13. Februar 2015

[Freitags-Füller] 13.02.2015

Hallo ihr Lieben,

heute hab ich mal auf etwas Lust, was ich schon eeewig nicht mehr gemacht habe... und zwar den Freitags-Füller von scrap-impulse! :)
Viel Spaß beim Lesen & dann auch vielleicht beim selbst ausfüllen!


1. Ganz angesagt ist zurzeit bei mir: erkältet zu sein! Ich bekomm das einfach nicht mehr los. :(

2. Schulkram wird von mir jetzt in den Ferien vernachlässigt...

3. Hier könnte mal wieder ausgemistet werden! Man sammelt in seinem Leben doch viel zu viel Krimskrams an.

4. Ein guter Freund fürs Leben ist schwer zu finden.

5. Ganz in der Nähe finden sooo viele Faschingsveranstaltungen statt, aber ich bin dieses Jahr nicht so wirklich in Stimmung.

6. Schokolade lässt Frauenherzen höherschlagen - sagt man zumindest. ;)

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf eine Geburtstagsfeier , morgen habe ich einen Vormittag im Stall geplant und Sonntag möchte ich zusammen mit meinem Freund einfach nur faulenzen!


Ich wünsche euch allen ein tolles Wochenende & allen Narren und Närrinnen eine schöne Faschingszeit! ;)

LG Denise

12. Februar 2015

[Rezension] Der Bernsteinfischer

Inhalt:
"Ihr Herz mag noch gebrochen sein, aber die Tränen sind getrocknet. Nach einer schmerzhaften Trennung will sich die Journalistin Karoline ganz auf ihre Karriere konzentrieren. Der Auftrag: ein Porträt über den berühmten Fotografen Thomas Reuter. Dieser hat sich auf der Ostseeinsel Hiddensee komplett aus der Öffentlichkeit zurückgezogen – und ist zunächst wenig begeistert von der ungewollten Aufmerksamkeit. Trotzdem kann er nicht leugnen, dass er sich zu Karoline hingezogen fühlt. Auch sie spürt, dass sein besonderer Charme Gefühle in ihr weckt, die sie nie wieder zulassen wollte. Doch auf Thomas‘ Vergangenheit liegt ein Schatten. Kann dieser dem jungen Glück zum Verhängnis werden?"

Bei diesem Roman hatte ich durch den flüssigen und angenehmen Schreibstil der Autorin einen leichten Einstieg in die Handlung und habe mich auch gut mit den Charaktere zurechtgefunden. Die Geschichte schreitet rasch voran und blieb für mich eigentlich durchweg spannend und unterhaltsam! Es gab keine Phase an der ich dachte: Puh jetzt muss ich mich aber zum Lesen motivieren!
Obwohl ich immer wissen wollte wie es weitergeht muss ich ja sagen: die Geschichte war für mich in vielen Punkten vorhersehbar... und einiges war für meinen Geschmack etwas sehr "zufällig" und gewollt.

9. Februar 2015

[Neuzugänge] Januar 2015 - Teil 2 - Geburtstage sind schön :)

Hallo ihr Lieben,

jetzt ist es tatsächlich schon wieder einen Monat her seit ich Geburtstag hatte. ;)
Da ich dieses Jahr einiges an neuem Lesestoff geschenkt bekommen habe, gibt es nun einen zweiten Teil der Neuzugänge für Januar. Den ersten Teil hatte ich ja schon Ende des Monats gepostet!

Zu meinem Geburstag habe ich endlich den Schuber der "Die Bestimmung"-Trilogie von Veronica Roth bekommen, da hab ich mich sehr drüber gefreut... hatte den auch schon lange auf meinem Wunschzettel! *g* Die Bücher werden auf jeden Fall gelesen bevor ich in den zweiten Film gehe, der ja demnächst in die Kinos kommt. Da muss ich mich sputen, hab noch so viel andere wichtige Bücher auf meinem SuB. :D
Dann habe ich "Sommernacht" von Julie Kagawa bekommen, den ersten Teil der "Plötzlich Fee"-Reihe... da habe ich ja gaaanz hohe Erwartungen!
Und als Manga/Anime/Japan-Fan, gabs da auch noch ein paar feine Neue Sachen... und zwar: "Young Bride´s Story 02" von Kaoru Mori (da gabs den ersten zu Weihnachten ;)), "Avatar - Der Herr der Elemente - Das Versprechen 01" (der erste Teil der Avatar-Comics, ich liebe ja die Serie!!!) und dann noch ein absolut süßes Kochbuch mit Anleitungen für Bentos "Yum-Yum Bento Box". :3

Tjaaa und streng genommen habe ich "In einer Sternennacht" von Carolyn Jewel erst Anfang Februar bekommen, aber pssst... ;) Das Buch wird im Februar gelesen und da wärs ja blöd die Rezi vor dem Neuzugänge-Post zu haben! Dieses Büchlein hat mir die Libelli Agentur netterweise zur Verfügung gestellt. :)

Die Bestimmung - Trilogie
von Veronica Roth


3. Februar 2015

[Rezension] Die Kirschenkönigin


Inhalt:
"1913: Schon mit achtzehn weiß Ruth genau, was sie will. Die Bankierstochter möchte nicht in der Hauptstadt die Grande Dame spielen, sondern Landfrau sein, entgegen allen Konventionen den eigenen Boden bewirtschaften. Sie beginnt, Kirschen zu züchten - mit großem Erfolg. Doch dann ändern sich die Zeiten, die Jüdin Ruth muss sich verstecken. Aber die aufrechte, starke Frau lässt sich nicht beugen..."


Also dieses Buch hat mich erst einmal mit seinem Cover aufmerksam gemacht... irgendwas hat es an sich, das ich es unbedingt lesen musste. Und auch der Klappentext klang sehr vielversprechend, so dass ich einen emotionalen und mitreissenden Roman erwartet habe. Doch nun, nach Beendigung des Buches, ist mein Fazit doch eher ernüchternd... das Buch war so gar nicht wie ich es mir vorgestellt hatte...

Ich hatte schon Anfang etwas Probleme in die Geschichte hineinzufinden, die vielen Namen, dann die seltsame Ausdrucksweise (auch bei Dialogen), die mich ständig stutzig gemacht haben beim Lesen und ich mich ständig gefragt habe: Wer redet oder denkt denn bitte so?!