24. Dezember 2014

Frohe Weihnachten!

Hallo ihr Lieben!

Ich wünsche euch allen schöne & besinnliche Feiertage und auch schon mal im Voraus einen guten Start ins neue - hoffentlich lesereiche - Jahr 2015! :)

Quelle: http://9gag.com/gag/a8b2vzZ

18. Dezember 2014

Autorenlesung am Vorlesetag 2014

Hallo ihr Lieben,

wie manche von euch vielleicht mitbekommen haben, war am 21.11.2014 in diesem Jahr Vorlesetag!
Jetzt ist das schon fast einen ganzen Monat her, ich weiß... aber mir lag es dennoch am Herzen diesen Post zu verfassen, auch wenn ich sehr spät dran bin. Nun würde ich euch gerne von diesem Tag berichten!


Um ehrlich zu sein habe ich dieses Jahr zum ersten Mal den Vorlesetag überhaupt richtig wahrgenommen und wem hab ich das zu verdanken? Man glaubt es kaum, aber es war tatsächlich meine Schule! Ganz überraschend, ein paar Tage vorher fragte uns unser Deutschlehrer plötztlich ob wir nicht Lust hätten am Freitag an einer Autorenlesung teilzunehmen. welche in unserer Schule stattfinden sollte. Lesen würden zwei regionale Autorinnen, mehr konnte er uns noch gar nicht wirklich sagen. Ich war natürlich gleich Feuer und Flamme! Eine Autorenlesung - das würde meine erste überhaupt sein. Und dann auch noch Autorinnen aus unserer Gegend, das fand ich gleich noch spannender, da ich noch nie was von Autoren aus dem Raum Aschaffenburg gehört oder gelesen habe.

15. Dezember 2014

[Rezension] Eliza - einfach zauberhaft!

Inhalt:
"Die junge Lady Eliza hat nicht den geringsten Grund, sich auf das bevorstehende Weihnachtsfest zu freuen. Ihr behäbiger Bruder, bei dem sie wohnt, hasst Dekorationen und Feierlichkeiten. Und seine dominante Schwiegermutter quält sie unablässig mit ihrer Bösartigkeit. Da kommt die Gelegenheit gerade recht, der reizenden Lady Aby, einer Großtante ihrer Freunde, Gesellschaft zu leisten. Die alte Dame träumt von einem zauberhaften Weihnachtsfest im Familienkreis. So erklärt sie kurzerhand Eliza zu ihrer Nichte und Andrew Brown, einen zufällig vorbeikommenden Pferdeknecht, zu ihrem Neffen. Die drei verbringen fröhliche Tage miteinander, dekorieren das Wohnzimmer mit Girlanden und schmücken einen prächtigen Weihnachtsbaum. Und spätestens als Andrew sie unter dem Mistelzweig küsst, weiß Eliza, dass sie sich unsterblich in ihn verliebt hat. Doch kann das angehen: die Schwester eines Viscounts und ein Diener? Ihr Bruder wird einer solchen Verbindung wohl niemals zustimmen! Nicht einmal Myladys Weihnachtswunsch kann hier helfen - oder etwa doch?"

Nachdem ich schon Das Geheimnis von Digmore Park von Sophia Farago gelesen hatte, war ich besonders gespannt wie mir dieses Buch gefallen wird!
Also ich kann sagen es hat mir auf jeden Fall gut gefallen, aber es gibt so einige Punkte die ich kritisieren muss, dazu komme ich gleich noch. 
Zu Allererst muss ich natürlich den schönen & angenehmen Schreibstil loben, der mich in die Regency-Zeit entführt und unterhaltsame Stunden beschert hat.

7. Dezember 2014

[Kurzrezension] MacTiger - Ein Highlander auf Samtpfoten


Inhalt:
"Schottland, 1744: Eine Clan-Fehde nimmt auf Drumnadruid Castle ein blutiges Ende. Auch Schlosskater MacTiger wird, ehe er sichs versieht, hinterrücks gemeuchelt. Seither geht sein Geist um. Jahrhunderte später – Drumnadruid Castle zieht als idyllisches Highland-Hotel unzählige Gäste an – spürt die junge Margita seine Anwesenheit. Die beiden verbindet etwas, das weit in die Vergangenheit zurückreicht…"


Leider hat mich dieses Buch etwas enttäuscht... es war auch nicht ganz das was ich erwartet hatte.
Einen richtigen Spannungsbogen gab es leider nicht wirklich, die Handlung plätscherte durchgehend vor sich hin ohne besonders große Überraschungen, oder das ich mal voller Spannung mitgefiebert hätte. Es gab sogar Momente an denen mir in den Sinn kam, dass das Buch mir eigentlich egal ist und ich es einfach weglegen könnte... aber dazu konnte ich mich dann doch nicht durchringen. Das Buch war ja gar nicht sooo dick. ;)

6. Dezember 2014

[Neuzugänge] November 2014

Hallo ihr Lieben!

Ich wünsche euch allen einen schönen & vor allem entspannten Nikolaustag. :)
http://www.kuchenkult.de/wordpress/wp-content/uploads/2012/12/157773027klein.jpg

Endlich ist der November um! Für mich einer der stressigsten Monate in diesem Jahr... das habt ihr sicherlich auch gemerkt, denn es gab im ganzen Monat nur 2 Posts und tatsächlich habe ich nur 2 Bücher geschafft.
Wenn ihr euch fragt wieso, möchte ich euch es kurz erklären: Ich bin aktuell dabei mein Abitur auf einer Berufsoberschule zu machen und bei dieser Schule gibt es eine Probezeit, die bis Mitte Dezember geht. Und deshalb haben wir im November eine Arbeit nach der anderen geschrieben um Noten zu haben... Aber das ist jetzt zum Glück komplett gelaufen und bis zu den Weihnachtsferien können wir erstmal durchatmen. :)
Zurück zu den Büchern! Es gab sogar was Neues, im Gegensatz zu Oktober.
Als erstes hab ich von Axel Saalbach netterweise ein Rezensionsexemplar von seinem Roman "Das Haus Komarow" erhalten. Besonders gefreut hat mich die "Anlagen" zum Buch, als es hier ankam. Und zwar hat der Autor einen kurzen Brief beigelegt, eine kurze Übersicht über die Hauptrollen + Kurzbeschreibung und eine extra Karte zum Schauplatz zum Geschehen! Das fand ich echt klasse, ich zeige es euch wenn ich die Rezension hochlade.
Dann kam tatsächlich nochmal ein Wanderbuch zu mir, wohl das letzte, da wir die Gruppe auflösen werden. Es kam "Mythica 04 - Göttin des Frühlings" von P.C. Cast, von dem ich eigentlich dachte das es der zweite Teil wäre... Ups. :D Ich kenne bisher nur den ersten Teil, deshalb muss ich da noch etwas nachholen. *g*
Ende des Monats bekam ich ein unerwartetes Buch in meine Finger: Cassia & Ky 03 - Die Ankunft von Ally Condie! Meine Schwiegermutter in spe hatte sich das Buch von der Bibliothek geliehen und fragte ob ich die Reihe kennen würde, ich so "Ja klar aber mir fehlt noch der letzte Teil." Und schwupp hatte ich das Buch daheim und musste es fix lesen, damit sie es so bald wie möglich zurück bringen konnte! Das hat meinen Leseplan bisschen durcheinander gebracht, aber ich konnte immerhin eine Reihe abschließen und es hat mir gut gefallen. :)




Das Haus Komarow
von Axel Saalbach

Inhalt:
"Unzählige Jahre des Krieges lasten auf Deutschland, das nur noch der unbedeutende Teil eines riesigen russisch-europäischen Zarenreichs ist. Technologie ist verschwunden, soziales Leben findet nicht mehr statt und die Bevölkerung leidet. Die Polizeigewalt wird von Söldnern ausgeübt, die im Dienste von Versorgerclans stehen und ihre Macht ausnutzen, um die Menschen zu terrorisieren. Erst als einem dieser Clans, dem Hause Komarow, die Herrschaft über das deutsche Gebiet zugesprochen wird, keimt Hoffnung auf. Nach dem heimtückischen Mord am Oberhaupt der Familie liegt es an einem einzigen Mann, diese Hoffnung nicht sterben zu lassen ..."