22. November 2014

[Rezenion] Die Welt der 4 Jahreszeiten - Das Sonne-Mond-Kind


Inhalt:
"Was würdest du tun, wenn der Mann, den du liebst,dich töten muss, um seine Welt zu retten? Als Fenja aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen wird, wacht sie eines Tages in einer unbekannten Welt auf. Eine Welt, in der Liebe und Hass, Gut und Böse und Krieg und Frieden nahe beieinanderliegen. Wahrheiten werden zu Geheimnissen, die Liebe führt zum Tod. Dort begegnet sie einem Mann. König Sisar. Der unbeschreibliche Gefühle in ihr weckt. Doch was haben diese Gefühle zu bedeuten? Fenja muss, genauso wie der junge König auch, einer Weissagung folgen, die vor langer Zeit vorhergesagt wurde. Um der Wahrheit zu entgehen, sucht Fenja nach einem Ausweg. Wird sie eine Möglichkeit finden sich selbst zu retten, in einer Welt, die sie nicht kennt und die viele Gefahren und Geheimnisse in sich birgt..."

Vielen Dank an Autorin Melanie Klein, die mir dieses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt hat!
Es hat sich auf jeden Fall gelohnt, denn das Buch hat mir super gut gefallen und mich überzeugen können! :)
Ich habe Anfangs ein bisschen gebraucht um mich in der Situation zurechtzufinden und um mich mit Fenja anzufreunden... aber sobald sie nach Balear gelangt, war ich von der Geschichte gefesselt.
Die Autorin hat eine wunderbare, fantasievolle Welt geschaffen in der ich mich gleich wie zuhause gefühlt habe. Einerseits wunderschön, harmonisch und vielfältig, aber auf der anderen Seite lauern Gefahren und eine große Bedrohung schwebt den Einwohnern vor. Das hat die ganze Situation nur noch spannender gemacht. Melanie Klein hat es geschafft von Anfang bis Ende mein Interesse, wie es denn nun mit Fenja und Sisar und vor allem ganz Balear weitergeht, aufrechtzuerhalten und mich mit ihren Schilderungen zu fesseln. Daran hatte auch ihr einfacher und flüssiger Schreibstil einen großen Anteil gehabt.

3. November 2014

[Rezension] Codename Nike



Inhalt:
"Ein missglücktes Genprojekt der Einrichtung OLYMPUS ließ Soldaten vor Jahrzehnten zu Vampiren werden. Vor etwa zwanzig Jahren wurde die kleine Nike als Erste in einem weiteren Genprojekt operiert, um gegen diese Vampire kämpfen zu können. Nun muss sie nicht nur feststellen, dass sie selbst sich in eines der Monster verwandelt, die sie jagt, sondern auch, dass Wahrheit und Lüge in ihrem Leben nicht eindeutig sind. Thanos versteckt sich vor OLYMPUS, die ihn vor Jahrzehnten zu einem Elitesoldaten machen wollten und dabei zu einem Vampir machten. Er hat genug damit zu tun, Morde aufzuklären, die von seinesgleichen begangen wurden und kein Interesse daran, Nike in irgendeiner Weise zu helfen, oder sie bei sich aufzunehmen. Er ist sich sicher, weder der gemeinsame Feind, noch der Duft ihres Blutes, könnten ihn umstimmen."

An erster Stelle möchte ich mich ganz herzlich bei Autorin Annika Dick bedanken, da ich dieses Buch im Rahmen einer Leserunde lesen durfte!

Da dieses Buch schon das dritte Werk aus der Feder der Autorin ist das ich in die Finger bekommen habe - und mir die beiden anderen sehr gut gefallen haben -  waren meine Erwartungen sehr hoch. Auch das es schon die ersten positiven Stimmen gab, bevor ich überhaupt die erste Seite lesen konnte, hat seinen Teil dazu beigetragen.
Und ich kann sagen: Ich wurde nicht enttäuscht! Definitiv nicht.