17. Januar 2013

[Rezension] Ready Player One

Inhalt:

"Im Jahr 2044 hat die reale Welt für Wade Watts nicht mehr viel zu bieten. Daher flieht er - wie die meisten Menschen - in das virtuelle Utopia von OASIS. Hier kann man leben, spielen und sich verlieben, ohne von der bedrückenden Realität abgelenkt zu werden. Da entdeckt Wade in einem Online-Game den ersten Hinweis auf einen unsagbar wertvollen Schatz, den der verstorbene Schöpfer von OASIS in seiner Cyber-Welt versteckt hat. Plötzlich ist Wade eine Berühmtheit, aber er gerät auch in das Visier eines Killerkommandos - in OASIS und in der Realität. Wade weiß, dass er diese mörderische Hetzjagd nur überleben kann, wenn er das Spiel bis zu seinem ungewissen Ende spielt!


Ich hätte nicht damit gerechnet das mir das Buch so gut gefallen wird, ich finde es wirklich genial!
Aber man muss ganz klar sagen: "Ready Player One" hat seinen ganz eigenen Witz und Charme, den bestimmt nicht jeder mag und vielleicht auch nicht jeder versteht.
Ich persönlich weiß jetzt, das es genau mein Ding ist. 

Während des lesens taucht man wirklich richtig in die Geschichte ein und vergisst total das die Welt in der Wade sich bewegt gar nicht real ist - genauso wie auch die Menschen die OASIS nutzen. Ich finde das hat der Autor sehr geschickt gemacht und man kann die Faszination und Abhängigkeit der Menschen für die OASIS sehr gut nachvollziehen. Mal ganz ehrlich: wem würde es nicht gefallen virtuell z.B. Narnia oder Mittelerde zu bereisen, welche nachgestellt in der OASIS zu finden ist??

15. Januar 2013

[Rezension] Das Herz des Königs

Inhalt:

"Aus den Epen des Mittelalters kennt man ihn als gehörnten Ehemann im Gefolge von Tristan und Isolde. Viola Alvarez erzählt die Geschichte von Marke, dem legendären König von Cornwall, neu. Befallen von einer unerklärlichen Starre, liegt der König in seiner Burg Tintâgel und wartet auf den Tod. Zu gerne würden die intriganten Höflinge in ihrer Gier nach Macht einen neuen Herrscher bestimmen, doch die Wintersonnenwende verstreicht, ohne dass der König stirbt. Gequält von Erinnerungen - schrecklichen und schönen - lässt Marke sein Leben an sich vorüberziehen: seine harte Kindheit in der Bretagne, seine Zeit als mächtigster Herrscher der Britischen Inseln, seine Zwangheirat mit der naiven Isolde und seine Begegnung mit Brangaene, der großen Liebe seines Lebens, die eines Tages auf mysteriöse Weise verschwindet... "


Bei diesem Buch hatte ich wirklich schwere Kost erwartet das sich schwierig lesen lässt und für das ich viel Zeit brauche, aber ich wurde sehr positiv überrascht! Die Autorin hat einen sehr flüssigen Schreibstil der einen in seinen Bann zieht. Anspruchsvoll ist das Buch ja, aber es lässt sich sehr gut lesen!
Sehr spannungsfördernd war für mich, das die Geschichte zwischen den Zeitebenen springt. Zum einen im "Jetzt" in dem Marke im Krankenbett liegt und sich erinnert und dann im "Damals" spielt die Geschichte in seinen Erinnerungen. Ein Großteil des Buches befindet man sich in Markes ereignisreicher Vergangenheit in der er viel erlebt. Man konnte in den verschiedenen Abschnitten sehr gut seine Entwicklung als Mensch verfolgen, vom Kind bis zum König!

14. Januar 2013

[Statistik] Zielsetzung 2013

Nachdem nun der Januar fast schon zur Hälfte vorbei ist, komme ich heute endlich mal dazu euch meine Lesejahresziele und Vorsätze für das Jahr 2013 vorzustellen.

Ich starte mit einem SuB (Stapel ungelesener Bücher) von 46!

Eigene Bücher
1. Blutiger Winter von Stephan Russbült
2. Der Greifenmagier – Herr der Winde von Rachel Neumeier
3. Der Rubin der Oger von Stephan Russbült
4. Der Zorn der Wölfe von Jiang Rong
5. Die Drachen der Tinkerfarm von Tad Williams
6. Die Drachenkämpferin – Der Talisman der Macht von Licia Troisi
7. Die Geheimnisse von Paris von Eugene Sue
8. Die Tochter des Königs von Barbara Erskine
9. Ensel und Krete von Walter Moers
10. Feuer und Stein von Diana Gabaldon
11. Im Reich des Wolfes von David Gemmell
12. Pfauentanz von Sharon Maas
13. Rumo und die Wunder im Dunkeln von Walter Moers
14. Suite Francaise von Irene Nemirovsky
15. Thor von Wolfgang Hohlbein
16. Traumzeit von Barbara Wood
17. Welcome to your Brain von Sandra Aamond
18. Sternenschimmer von Kim Winter
19. Die Messertänzerin von Susanne Rauchhaus
20. Sternenfeuer - Gefährliche Lügen von Amy Kathleen Ryan

Geliehene Bücher
1. Das andere Kind von Charlotte Link
2. Das Labyrinth der Rosen von Titania Hardie
3. Der Übergang von Justin Cronin
4. Die Seelen im Feuer von Sabine Weigand
5. Theos Reise von Catherine Clément
6. Theos zweite Reise von Catherine Clément
7. Das Gold der Maori von Sarah Lark
8. Kelch und Schwert von Glenna McReynolds

Wanderbücher
1. Der Kelch von Anvarin 01 - Das Herz des Jägers von Lara Adrian
2. Der Kelch von Anvarin 02 - Das magische Siegel von Lara Adrian
3. Fabelheim - Die Gesellschaft des Abendsterns von Brandon Mull
4. Hiobs Brüder von Rebecca Gablé
5. Sanctus von Simon Toyne
6. Raum von Emma Donoghue
7. Sanfter Mond von Rachel Hawthorne
8. Silver Dragons – Drachen lieben heißer von Katie McAlister
9. Dunkle Verlockung von Nalini Singh
10. Süßer Mond von Rachel Hawthorne
11. Im Herzen der Wildnis von Sara Donati 01
12. An einer fernen Küste von Sara Donati 02
13. Jenseits der tiefen Wälder von Sara Donati 03
14. In Zeiten des Sturms von Sara Donati 04
15. Ufer der Träume von Sara Donati 05
16. Breeds 02 - Tabers Versuchung von Lora Leigh

Mangas
1. Tsubasa 01 - Reservoir Chronicle von CLAMP
2.  Pretty Guardian Sailor Moon 07 von Naoko Takeuchi  

Änderungen sind HIER zu finden, ich versuche die Liste immer so aktuell wie möglich zu halten! 


Mein Ziel in diesem Jahr ist es insgesamt mindestens 80 Bücher zu lesen und meinen SuB auf 30 oder weniger runterzulesen. Nachdem ich meine Ziele 2012 nicht erreicht hatte, dachte ich mir ich werd mal etwas realistischer. :)

Außerdem habe ich mir noch drei ganz konkrete Leseziele für 2013 gesetzt:
1) Neue Reihen anfangen und angefangene Reihen weiterlesen/beenden
2) Wanderbücher-SuB verkleinern und auch klein halten
3) Alte SuB-Leichen weglesen d.h. Bücher die schon lange auf dem SuB liegen endlich mal lesen


Challenges laufen aktuell natürlich auch noch weiter.
Zwei Challenges dokumentiere ich ja regelmäßig HIER auf meinen Blog, die anderen beiden laufen auf www.buchgesichter.de. Von denen werde ich demnächst auch noch etwas ausführlicher berichten, aber auf jeden Fall geht es bei beiden darum den SuB-Abbau voranzutreiben!!!

11. Januar 2013

[Rezension] geaddet, gepostet, Webfail

 Inhalt:

"Soziale Netzwerke im Internet - vor allem das immer beliebter werdende Facebook - eröffnen schier unbegrenzte Möglichkeiten, sich in aller Öffentlichkeit zu blamieren. Die besten Chancen, einen solchen Webfail zu landen, haben all jene, die...

...über jede peinliche Situation bei Facebook berichten.
...ihre Eltern, Lehrer oder Vorgesetzten als Freunde hinzufügen.
...witzige Statusmeldungen oder Sprüche posten.
...ihre Beziehungsangelegenheiten bei Facebook verbreiten.
...einfach nur dumme Einträge verfassen."


Was für ein lustiges Buch!
Ich musste so oft lachen und konnte mir danz oft ein dickes Grinsen nicht unterdrücken, als ich mit dem Bus unterwegs war und das Buch dabe ihatte.
Es gab wirklich einige geniale Posts die einfach zum totlachen waren, die musste ich einfach z.B. meinen Eltern vorlesen. :D
Teilweise fand ich die Posts etwas unglaubwürdig, weil ich mir einfach nicht vorstellen kann das jemand so doof ist... amüsiert hab ich mich trotzdem.
Ein bisschen gestört hat mich nur das die Einträge sich oft geähnelt hatten was das Thema anging z.B. ging es oft darum das jemand einfach einen nichtssagenden Eintrag gepostet hat und alle sich aufregen.

Fazit: Nette Unterhaltung für Zwischendurch auf Kosten anderer, das muss man ganz klar sagen.... ;)

6. Januar 2013

[Aktuell] Mein Lesejahr 2012

Heute möchte ich euch noch meinen Rückblick auf das Lesejahr 2012 vorstellen. 

Folgende Ziele hatte ich mir Anfang letzten Jahres gesetzt:

1. Mindestens 85 Bücher im Jahr 2012 lesen.
2. Meinen SuB (Stapel ungelesener Bücher) auf 25 oder weniger abbauen. 

Nun ich muss gestehen das ich beide Ziele leider nicht erreicht habe.

Mein Ergebnis dieses Jahr:
70 Bücher + 5 Mangas = 75 gesamt
29858 Seiten (Bücher) + 1210 Seiten (Manga) = 31068 Seiten gesamt

Mein Ziel von 85 hab ich mit den 75 zu 88% fast erreicht.

  
mehr zur Statistik -> 
 
Aber ich muss sagen es ist doch Recht beachtlich, was ich so alles weggelesen habe. *stolz bin*


Meine Favoriten im Jahr 2012: 




Der erste Band der Pretty Guardian Sailor Moon - Reihe steht natürlich für die komplette Reihe die ich 2012 angefangen habe.

Ebenfalls angefange Reihen sind: 
- Nacht des Begehrens (Immortal after Dark)
- Die Söhne der Insel
- Die Auswahl - Cassia & Ky 01
    
Rezensionen habe ich dieses Jahr 55 geschrieben.
Ein paar aus dem Monat Dezember stehen noch aus und müssen von mir noch fertiggestellt werden.

An Challenges habe ich dieses Jahr auch an vielen teilgenommen, hauptsächlich an monatlichen SuB-Abbau Challenges auf Buchgesichter.de aber auch auf anderen Blogs. Zurzeit laufen noch zwei Challenges. Hier ->
  
Letztes Jahr hab ich auch an meiner ersten Leserunde auf Buchgesichter teilgenommen, gelesen haben wir Nacht des Begehrens von Kresley Cole.
 
 

2. Januar 2013

[Rezension] Wachkoma



Inhalt:
"Beata, eine Bilderbuchkarrierefrau mittleren Alters, wird aus der Bahn geworfen. Ein existenzielles Erlebnis zwingt sie zum Nachdenken. Das Abtauchen in eine Welt jenseits des Big Business verhilft ihr zu neuen Einsichten: Nicht das 'Treten im Hamsterrad', sondern der verantwortungsvolle Umgang mit der eigenen Gesundheit, aber auch mit den Gefühlen der Menschen um sie herum, sollen für die zweite Lebenshälfte zum Leitfaden werden. Ein Buch, das nachdenklich macht, das den modernen Anspruch an 'höher, schneller, weiter' auf sehr unterhaltsame Weise in einer klaren und direkten Sprache infrage stellt. Wie frei sind wir in Wirklichkeit, wie selbstbestimmt können wir unseren Weg tatsächlich gehen - oder sind wir nicht doch Marionetten einer brutalen Wirtschaftsgesellschaft?"


Also mich konnte dieses Buch leider so gar nicht überzeugen.
Die Geschichte war eigentlich komplett vorhersebar und es gab für mich keine wirklichen Überraschungen.

In den Hauptcharakter Beata konnte ich mich persönlich gar nicht hineinversetzen, sie war mir eher unsympatisch. Gut es mag vielleicht daran liegen das ich so gar kein Worcaholic bin.
Die Geschehnisse in der Klinik kamen mir teilweise sehr konfus und wirr vor - vor allem als Beata auf die "Dürre" trifft. Aber ich denke mal das war von der Autorin so gewollt. Gefallen hats mir leider nicht.

Was man dem Buch aber zugute halten kann ist, das es sehr viel Tiefgang hat. Beata fängt nach und nach an über sich und ihr Leben ernsthaft nachzudenken und man wird selbst zum nachdenken angeregt.

Fazit:
Leider hat das Buch meine Erwartungen nicht erfüllt. Es lässt sich allerdings gut lesen und das auch schnell, denn es hat nur ca. 150 Seiten.