22. November 2012

[Neuzugänge] KW 47

Diese Woche wurde ich mit einer ganzen Ladung neuer Bücher beglückt!
Nachdem ich eine zeitlang erfolgreich meinen Wanderbücher-SuB abgebaut habe und schon fast stolz war als er langsam schrumpfte, kamen diese Woche gleich sechs neue Wanderbücher!!
Zum einen ein kleines aber feines Buch das man schnell durch hat und eine 5-teilige Reihe von Sara Donati. Jedes Buch der Reihe ist ein rießiger Wälzer. ;)



geaddet, gepostet, Webfail 
von Manuel Iber/Nenad 


Inhalt:
"Soziale Netzwerke im Internet - vor allem das immer beliebter werdende Facebook - eröffnen schier unbegrenzte Möglichkeiten, sich in aller Öffentlichkeit zu blamieren. Die besten Chancen, einen solchen Webfail zu landen, haben all jene, die ... 
... über jede peinliche Situation bei Facebook berichten. 
... ihre Eltern, Lehrer oder Vorgesetzten als Freunde hinzufügen. 
... witzige Statusmeldungen oder Sprüche posten. 
... ihre Beziehungsangelegenheiten bei Facebook verbreiten. 
... einfach nur dumme Einträge verfassen. 
Die Internetseite Webfail.at sowie die dazugehörige Facebook-Seite "Die peinlichsten und lustigsten FB Status Einträge & Fotos" sammeln witzige und peinliche Webfails und bringen damit täglich Millionen Anhänger zum Lachen und Schmunzeln. Die 500 besten Fails - darunter viele unveröffentlichte - sind in diesem einzigartigen Buch versammelt."



Sara Donati - Reihe




Im Herzen der Wildnis - Band 01

Inhalt:
"Paradise heißt der Ort im Staat New York, zu dem sich die junge Elizabeth Middleton aufmacht. Dort leben ihr Vater und ihr Bruder, und dort will sie Kinder unterrichten - gleichgültig, welcher Hautfarbe und Herkunft. Aber am Rande der Wildnis begegnet sie einem Mann, der ihr ganzes Leben verändert."


An einer fernen Küste - Band 02

Inhalt:
"New York gegen Ende des 18. Jahrhunderts: Elizabeth und Nathaniel Bonner leben mit ihrer Tochter Hannah und den neugeborenen Zwillingen im Hinterland von New York. Ihre Ruhe wird gestört, als sich herausstellt, dass Nathaniels Vater in seiner schottischen Heimat potenzieller Erne eines Grafentitels ist und dessen derzeitiger Träger Angst hat, seinen Besitz zu verlieren, weil seine Tochter mit einem Protestanten verheiratet ist. Moncrieff, dem Sekretär des schottischen Grafen, ist jedes Mittel recht, um Nathaniel und seine Familie nach Schottland zu locken - schließlich entführt er die neugeborenen Zwillinge."


Jenseits der tiefen Wälder - Band 03

Inhalt:
"Elizabeths Tochter Hannah gewährt entflohenen Sklaven heimlich medizinische Hilfe.Als der attraktive Kirby, ihre Jugendliebe, nach Paradise zurückkehrt, gerät sie in große Gefahr, denn Kirby ist Sklavenjäger. Hannah steht vor der Entscheidung ihres Lebens.Elizabeths Tochter Hannah gewährt entflohenen Sklaven heimlich medizinische Hilfe.Als der attraktive Kirby, ihre Jugendliebe, nach Paradise zurückkehrt, gerät sie in große Gefahr, denn Kirby ist Sklavenjäger. Hannah steht vor der Entscheidung ihres Lebens."


In Zeiten des Sturms - Band 04

Inhalt:
"Ins ferne Montreal zieht es die Töchter und Söhne der Bonners auf der Suche nach Abenteuern oder der großen Liebe. Doch die bedrohliche Auseinandersetzung zwischen den noch jungen Vereinigten Staaten und Kanada spitzt sich zu. Daniel Bonner beschließt, in den Krieg zu ziehen und gerät bald in Gefangenschaft. Hannah muss endlich den Schmerz um ihre verlorene Familie vergessen, wenn sie das Leben ihres Bruders retten will."


Ufer der Träume - Band 05

Inhalt:
"Das Schicksal der Familie Bonner ist noch lange nicht besiegelt. Es ist das Jahr 1814 und Hannah Bonner und ihr Halbbruder Luke finden in der Karibik endlich seine entführte Frau Jennet. Doch die Suche geht weiter. In der Gefangenschaft hat Jennet Lukes Sohn Nathaniel zur Welt gebracht und musste das Baby aufgeben. Das Trio reist nach Orleans, das an der Schwelle zum Krieg steht. Können sie in den Wirren ihr Kind finden?"

15. November 2012

[Rezension] Rabenmond

Inhalt:

"Wenn der Rabenmond über den Wäldern von Wynter aufsteigt, vollziehen die Herrscher des Reichs ein uraltes Ritual: Sie töten drei Tiere, um sich deren Gestalt und Kräfte anzueignen. Das Geheimnis der Verwandlung verleiht ihnen Unsterblichkeit und grenzenlose Macht. Als Mion im Wald einen Fuchs erschießt, scheint ihr Schicksal besiegelt. Zu ihrem Entsetzen verwandelt sich das Tier in einen Jungen mit bernsteinfarbenen Augen: Sie hat Lyrian angegriffen, den Sohn der Tyrannen von Wynter. Auf Mions Tat steht der Tod. Doch Lyrian verliebt sich in Mion und rettet sie. Nicht ahnend, dass das Mädchen von fremden Mächten dazu auserkoren ist, die düstere Herrschaft seiner Familie für immer zu beenden... Eine bewegende Geschichte über Liebe, Loyalität und Verrat."


Das ist so eines der Bücher, dass mich von der ersten Seiten ab komplett in seinen Bann gezogen hat! Ich war von der Geschichte, den Charakteren und der Welt total gefesselt.
Dank des flüssigen Schreibstil der Autorin konnte ich das Buch flott lesen und komplett in die Welt eintauchen, es fiel mir immer schwer das Buch aus der Hand zu legen und ich freute mich schon auf der Arbeit darauf Abends weiterzulesen.

Die Vorstellung sich beliebig in eine Tiergestalt verwandeln zu können, hat mich total fasziniert. (Wenn man davon absieht das dafür Tiere getötet werden müssen...) Das ist etwas von dem jeder doch manchmal träumt, oder? ;)
Es macht erst nicht den Anschein, aber das Buch ist viel mehr als nur ein Fantasybuch. Es geht auch darum wieviel Macht Menschen sich aneignen und wie leicht andere unterdrückt werden können. Regt schon zum nachdenken an, da es schon an unsere Welt erinnert...
Ich finde die Lebensweise der Menschen in Wynter sehr realistisch dargestellt, und konnte mir das alles sehr gut vorstellen.

Auch ein Pluspunkt sind die vielen verschiedenen Charaktere, die alle sehr vielschichtig sind und sich im Laufe der Geschichte stetig weiterentwickeln. Ich finde es auch von der Autorin sehr mutig, dass sich die Hauptperson Mion so stark verändert... aber mehr will ich dazu nicht verraten!

Fazit:
Ein toller Fantasyroman, der mich von Anfang an gefesselt hat. Ich vergebe 10 Punkte und zähle es ab sofort zu meinen Favoriten!

13. November 2012

[Rezension] Meridian - Dunkle Umarmung

Inhalt:
"Mein Name ist Meridian. Ich gehöre leider nicht zu den Mädchen, die man gerne zu Geburtstagsfeiern einlädt - denn obwohl ich es ganz sicher nicht will, muss ich mein Leben mit dem Tod teilen. Ich bin eine Fenestra: Durch mich gelangen die Seelen der Verstorbenen in den Himmel. Aber davon wusste ich nichts, bis ich sechzehn Jahre alt wurde - und plötzlich in großer Gefahr schwebte... "


Die Grundidee dieses Buchs fand ich super, Fenestrae, durch die Seelen in den Himmeln gelangen. Echt mal was neues, zumindest kannte ich das noch nicht. Teilweise war es mir dann doch etwas zu abgehoben, aber das ist ja Geschmackssache.

Allgemein lässt sich das Buch auch gut lesen, es ist flüssig geschrieben und auch die Dialoge sind nett. Allerdings muss ich sagen das mir der Einstig etwas schwergefallen ist, und es auch während der Geschichte an manchen Stellen verwirrend war. Vor allem am Anfang war vieles ungewiss, da Meridian eben von ihrem Schichsal nichts wusste. Erst im Laufe der Zeit als sie alles erfährt wird auch dem Leser alles klar und blickt durch.

Die Charaktere im Buch sind mir leider etwas zu oberflächlich, ja sympatisch oder auch unsympatisch im Fall der Bösewichte, aber mir hat da einfach etwas gefehlt. Facetten, Hintergrund, Emotionen,... Man erfährt nur von Meridian ein bisschen mehr, da das Buch in der ICH-Form geschrieben ist.

Einen großen Kritikpunkt hab ich leider noch: und zwar das Verhalten der Eltern von Meridian. Das war mir einfach ein Rätsel und wie ich finde auch völlig unpassend. Also mich hat das nur aufgeregt! Aber ich will ja nicht zu viel verraten.  ;)

Fazit:
Ein netter Fantasyroman, der sich schnell lesen lässt und mit einer interessanten neuen Idee punktet! Ich vergebe 8 Punkte, allerdings tendiere ich nacht unten.

5. November 2012

[Neuzugänge] KW 44


Süsser Mond & Sanfter Mond

von Rachel Hawthorne

Inhalt:

Süsser Mond
"Nichts ist gefährlicher als ein Werwolf – außer ihn zu lieben
Kayla weiß nicht, warum sie immerzu an Lukas denken muss, er sie sogar bis in ihre Träume verfolgt. Seit sie ihm zum ersten Mal begegnet ist, will sie ihm nahe sein. Dabei ist er oft ziemlich abweisend. Er scheint ein Geheimnis zu haben, das er zu verbergen sucht. Sie selbst wollte sich in der Wildnis endlich ihren Ängsten stellen, die sie seit dem Tod ihrer Eltern lähmen. Aber dann trifft sie im Wald auf einen Wolf, dessen Augen ihr vertraut vorkommen, und plötzlich wird ihr einiges klar..."

Sanfter Mond
"Beim nächsten Vollmond wird sich Lindsey zum Werwolf wandeln, ihr Schicksal scheint besiegelt. Sogar ihr Partner fürs Leben steht bereits fest: Connor, der von ihren Eltern, den mächtigsten Mitgliedern des Werwolfclans der dunklen Wächter, dazu bestimmt wurde. Aber damit will Lindsey sich nicht zufrieden geben. Sie mag Connor, doch jedes Mal, wenn sie Rafe sieht, erwachen in ihr Gefühle, die sie für Connor nie hatte. Wird sie ihr Schicksal herausfordern können?"

Hiobs Brüder

von Rebecca Gablé

Inhalt:

"Er weiß nicht, wer er ist, und so nennen sie ihn Losian. Mit einer Handvoll anderer Jungen und Männer lebt er eingesperrt in einer verfallenen Inselfestung vor der Küste Yorkshires. Als eine Laune der Natur ihnen den Weg in die Freiheit öffnet, wagen sie die Flucht zurück aufs Festland. Ein Abenteuer beginnt und eine Suche - und Losian muss fürchten, dass er den grauenvollen Krieg verschuldet hat, unter dem ganz England leidet."