24. Mai 2017

[Neuzugänge] Mai 2017

Hallo ihr Lieben!

Ja ich lebe tatsächlich noch. :D
Bei mir ist es nur aktuell so, dass der Blog etwas aus meinem Fokus gerückt ist, da so viel anderes los ist bzw. ich so viel anderes zu tun habe. Ich lese schon noch (verhältnismäßig zu früher) viel und habe auch noch einige Rezis zu posten, aber ich hatte noch keine wirkliche Motivation und Muse sie auch zu schreiben. Ich bin mir jedoch sicher, dass die Meisten wohl von sich selbst kennen. Aber ich stresse mich deswegen nicht, was macht es schon wenn mal länger kein Post, keine Rezi, etc. kommt? Der Blog ist schließlich nur mein Hobby und soll es auch bleiben. Ich muss auch ehrlich sagen, ich bin aktuell nicht mehr so ganz zufrieden mit meinem Blog bzw. dem "Konzept" an sich. Eventuell werde ich da mal bei Gelegenheiten etwas ändern... aber das wird sicherlich noch etwas dauern. Dazu schreibe ich mehr wenn es soweit ist bzw. wenn es einigermaßen absehbar ist. :)

So aber nun zu dem eigentlichen Thema des Posts: die Bücher!
Tatsächlich hatte ich einige Neulinge in den letzten Wochen. Ich durfte den zweiten Teil "Harter Fall - Weiche Landung" der Gravity-Serie von Sarina Bowen lesen, welcher demnächst erst in Deutschland erscheinen wird. Das Buch hat mir, wie auch sein Vorgänger schon, wirklich gut gefallen! Dazu kommt dann auch demnächst die Rezension.

Dann sind noch zwei Bücher bei mir "temporär" eingezogen. Ich hatte mir "Das Zeichen der Vier" von Arthur Conan Doyle von einer Freundin geliehen, da ich das Buch für die aktuelle Jahreschallenge gebraucht habe. :D
Außerdem habe ich mir noch (von einer anderen Freundin) "A Feast for Crows" von George R.R. Martin geliehen und bin somit schon beim vierten Teil der Reihe und sie gefällt mir nach wie vor super gut! Ich werde zwar wieder ewig brauchen, aber das ist es immer wert.




Harter Fall - Weiche Landung
von Sarina Bowen

Inhalt:
"Sie ist die Frau, an die er sich nicht erinnert. Er ist der Mann, den sie nicht vergessen kann.
Bad Boy Hank "Teufelskerl" Lazarus hatte alles: eine wunderschöne Freundin, eine Karriere als Freestyle Snowboarder und einen Plarz im US Olympiateam. Doch vor neun Monaten wachte er nach einem schlimmen Unfall in der Halfpipe in einem Krankenhaus auf, unfähig seine Beine zu bewegen. Jetzt ist er wieder dort gelandet, ein weiteres Mal gegen seinen Willen. Denn obwohl seine Familie ihn dazu drängt, eine neue, innovative Behandlung zu versuchen, therapiert sich Hank lieber selbst - mit Unmengen Tequila.
Ärztin Dr. Callie Anders hat den Mut, das Herz eines Patienten mit einem tausend Volt Stromstoß neu zu starten, aber bei ihrem eigenen Herzen ist sie nicht so tapfer. Demneuen Klinikpatienten verrät sie nicht, dass sich die beiden bereits vor seinem Unfall getroffen haben, eine Begegnug, an die er sich nicht mehr erinnert. Selbst als sich zwischen ihnen eine Freundschaft entwickelt, gesteht sie sich nicht ein, dass sie es bereut seine Einladung zum Abendessen ausgeschlagen zu haben oder dass ihr Herz jedes Mal höher schlägt, wenn diese tätowierten Schultern durch den Eingang des Therapiezentrums rollen. Ein weiterer Winter in Vermont steht bevor und Hank braucht eine helfenden Hand, die ihn unter der Lawine von Enttäuschungen hervorholt. Wenn Callie doch nur mutig genug wäre, die Herausforderung anzunehmen... "

29. April 2017

[Kurzrezension] Königsmacher

Inhalt:
"Asher ist nur der Sohn eines einfachen Fischers. Doch durch Mut und Tatkraft gewinnt er die Freundschaft von Prinz Gar – und gerät unverhofft in ein Netz aus Intrigen am königlichen Hof: Es ist die Bestimmung der Könige von Lur, den magischen Wall gegen die Dämonen aufrechtzuerhalten. Und Prinz Gar, der als Einziger in seiner Familie keine Magie wirken kann, wird den Thron niemals besteigen dürfen. Doch dann überschlagen sich die Ereignisse: Ein schwarzer Magier ermordet die gesamte Herrscherfamilie. Bis auf Prinz Gar, den letzten Erben der Königswürde. Und plötzlich muss Asher, der Sohn eines Fischers, sich fragen, was er zu riskieren bereit ist – für die Freundschaft eines Prinzen …"

Anfangs hab ich ein bisschen Zeit gebraucht, um mich wirklich richtig in die Geschichte einzufinden. Es schien irgendwie keinen richtigen roten Faden zu haben und man wusste nicht so recht wo die Autorin mit der Geschichte hin möchte. Außerdem hatten einige Charaktere für meinen Geschmack eine etwas zu seltsame und "blumige", Sprech-/Ausdrucksweise, die teilweise schon ein bisschen albern rüberkam und mich auch etwas irritierte. Zum Glück legte sich das nach einer Weile und alle Charaktere fügten sich zu einem harmonischen Bild zusammen. Das selbe gilt auch für die Geschichte im allgemeinen, im Mittelteil wird es wirklich interessant und man beginnt mitzufiebern.

Die von der Autorin geschaffene Welt und ihre Charaktere haben mir wirklich gut gefallen. Besonders interessant finde ich ja immer die Hintergrundgeschichte bzw. die Legenden und Sagen der Fantasywelten und in diesem Buch erfährt man doch das ein oder andere über Lurs Vergangenheit. Ich hoffe doch in der Fortsetzung noch etwas mehr darüber erfahren zu können!
Die Charaktere fand ich generell auch gelungen. Vielseitige bzw. viele verschiedene Charaktere mit schlüssigen Handlungsweisen... nur hin und wieder hat der ein oder andere etwas übertrieben  bzw. unlogisch reagiert, das finde ich dann immer etwas merkwürdig.

Insgesamt war die Story manchmal etwas vorhersehbar... nachdem hier und da etwas enthüllt wurde, konnte man als Leser doch relativ gut vorausahnen was noch passieren wird. Aber dann gab es hin und wieder doch so richtige Überraschungen, die mich wirklich überrumpelt haben! Zum Beispiel der Cliffhanger am Ende! Das die Autorin sich das getraut hat... hätte ich wirklich nicht erwartet!

Fazit:
Ein "solider" Fantasyroman, mit dem ich einen etwas holpringen Start hatte. Aber insgesamt hat er mich doch wirklich gut unterhalten und ich möchte unbedingt wissen wie es weitergeht! Die Fortsetzung kann nur interessant werden. ;)
Ich vergebe 8 Punkte!

9. April 2017

[Currently Reading] #15


Hallo ihr Lieben!

Heute hatte ich den letzten Tag meines "Heimaturlaubs" während der Semesterferien und hab deshalb bei diesem schönen Wetter noch einmal die Vorzüge einer Terrasse genutzt, bevor es für mich heute Abend dann wieder nach Kassel ging. :)
Aktuell lese ich "Königsmacher" von Karen Miller, welches mir, nach kleinen Anfangsschwierigkeiten, mittlerweile doch wirklich gut gefällt!
Ich hoffe, dass dieses schöne Wetter uns noch eine Weile erhalten bleibt und wünsche euch eine tolle Woche!

Liebe Grüße,
Denise

31. März 2017

[Neuzugänge] März 2017

Hallo ihr Lieben,

na genießt ihr die viele Sonne auch so wie ich? :D
Aktuell ist das Wetter sooo toll, ich hoffe es bleibt noch lange so. Perfektes Lesewetter um Nachmittags ein paar Stunden schön auf der Terasse zu sitzen und zu lesen.
Und das mache ich aktuell auch viel... obwohl ich eher an meiner Hausarbeit arbeiten sollte. *hüstel*

Eigentlich hatte ich gedacht, dass ich diesen Monat gar kein Neuzugänge-Post schreiben "müsste", da ich mich auch diesen Monat im Zaum gehalten habe und mir kein neues Buch gekauft hatte.
Die Tage kam dann aber noch eine ganz liebe Mail von digital publishers mit einem Gutschein für "Ich träumte von deiner Liebe" von Bettina Kiraly! Das Buch und seine bisherigen Bewertungen klingen wirklich vielversprechend, deshalb konnte ich dazu nicht Nein sagen. ;)

LG Denise




Ich träumte von deiner Liebe

von Bettina Kiraly

Inhalt:
"Daniel ist Rebeccas große Liebe. Bei ihrem ersten Zusammentreffen funkt es zwischen den beiden sofort. Es folgt die glücklichste Zeit in Rebeccas Leben. Als sie vier Jahre später nach einem Treppensturz im Krankenhaus erwacht, steht ihre Welt Kopf. Hat die gemeinsame Zeit mit Daniel gar nicht existiert? Ist Daniel tatsächlich bei einem Autounfall gestorben? Ist Rebecca seit diesem Unfall im Koma gelegen? Aber warum weiß sie Dinge, die während ihres Komas passiert sind? Nur mit Daniels bestem Freund darf sie in der Erinnerung an ihre große Liebe schwelgen. Doch wie soll man auf Dauer zwischen zwei Welten leben?"


30. März 2017

[Kurzrezension] Die Teerose


Inhalt:
"London 1888, eine Stadt im Aufbruch: Während in den Gassen von Whitechapel das Laster blüht, träumt die 17-jährige Fiona von einer besseren Zukunft. Als Packerin in einer Teefabrik beweist die junge Irin ihr Gespür für die köstlichsten Sorten und exotischsten Mischungen. Doch dann muss Fiona ihren Verlobten Joe verlassen und sich im New York der Jahrhundertwende eine Existenz aufbauen…" 

Schon als ich nur das Cover sah, wollte ich das Buch unbedingt haben! Es ist einfach wunderschön und spricht micht total an. Da mich auch der Inhalt sehr ansprach, hab ich es auf meine Bücher-Wunschliste gesetzt und dann auch zum Glück bald zu Weihnachte bekommen. *grins*
Es hat dann allerdings nochmal über ein Jahr gedauert, bis ich dazu kam das Buch zu lesen... aber es hat sich trotzdem gelohnt, das Buch ist einfach nur toll!

Der fesselnde Schreibstil hat mich von Anfang an in den Bann gezogen und ich habe es einfach nur verschlungen! Besonders der Anfang der Geschichte hatte eine rießige Sogwirkung auf mich und ich konnte es einfach nicht auf der Hand legen. Der Mittelteil zog sich ein wenig, war aber trotzdem noch sehr unterhaltsam zu lesen.
Die generelle Stimmung bzw. das "Feeling" der Geschichte rund um Fiona und der anderen Charaktere ist wirklich super gut gelungen und die Autorin schafft es den Leser in die damalige Zeit zu versetzen. Ich konnte mich sehr leicht in das damalige London versetzen und hatte es regelrecht vor Augen.

Hier und da hab ich ein paar kleine Kritikpunkte, aber das ist schon meckern auf hohem Niveau. ;)
Zum einen war mir die Story etwas zu sehr von Zufällen geprägt und auch viele der "überraschenden" Ereignisse konnte man doch sehr leicht vorausahnen. Außerdem hätte die Verknüpfung mit dem Serienmörder Jack the Ripper nicht unbedingt sein müssen, das war etwas zu viel des Guten und in meinen Augen wäre das Buch ohne diesen Aspekt gut genung bzw. vielleicht sogar etwas runder.

Fazit:
Ein wunderbares Buch, dass zum abschalten einlädt und den Leser in eine andere Zeit entführt. Ich bin gespannt auf die weiteren Teil der Reihe und vergebe 9 Punkte!
(Für das Cover alleine würde ich 10 geben, ich liebe es einfach!)

22. März 2017

[Rezension] Chin up, Nina

Inhalt:
"Nina und Sally sind zwei Freundinnen aus Köln. Sie bekommen die einmalige Chance, in einer renommierten Modelagentur zu arbeiten. Voller Elan stürzen sie sich in das neue Leben in der Nachbarstadt. Was als Traumjob beginnt, verwandelt sich flugs in eine körperliche und seelische Tortur, welche die Freundschaft der beiden Models auf eine harte Probe stellt.
Jonas, ein philosophierender Taxifahrer, verliebt sich in Nina. Und weil sie in einer völlig anderen Liga spielt, bringt er nicht den Mut auf, ihr seine Gefühle zu offenbaren. Er fängt an, der Unerreichbaren Liebesgedichte zu schreiben…"


Vielen Dank an Autorin Elli Minz, die mir ihr Buch zur Verfügung gestellt hat!

Da ich ihr erstes Buch "Für immer? Von wegen!" bereits kannte, und mir dieses auch wirklich gut gefallen hatte, war ich natürlich besonders gespannt wie mir das zweite Buch der Autorin gefallen würde. Und ja, irgendwie fällt es mir schwierig eine konkrete Meinung dazu zu bilden... deshalb hat es auch jetzt eine Weile gedauert, bis ich die Rezension veröffentlicht habe. Ich wollte es einfach mal sacken lassen und dann mit Ruhe auf das Buch zurück blicken. Mal sehen ob ich meine Meinung zu dem Buch einigermaßen gut rüber bringen kann!

Ich fange jetzt einfach mal mit meinen beiden größten Kritkpunkten an: 
Zum einen empfand ich die Ausgangssituation bzw. den Plot als etwas unrealistisch! Warum sollte eine Modelagentur für zwei etwas ältere Amateurmodels so einen Aufwand betreiben mit dem anmieten einer Wohnung, etc.? Und sie dann trotzdem ständig hängen lassen bzw. ihnen bei den Jobs das Leben schwer machen? Irgendwie schien mir das Verhalten sehr fragwürdig und letzendlich auch keinen Sinn zu ergeben.